Tüötten und Heimatmuseum Mettingen

Das ist immer einen Besuch wert!

Geschichte der kath. Kirche Mettingen

Kirchengeschichte von Mettingen in Westfalen
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit, zusammengetragen aus alten Unterlagen).
Schon im 12. Jahrhundert wurde das Kirchspiel Mettingen von der Urpfarrei Westerkappeln abgezweigt. Neben dem Kirchort Mettingen umfasste das zugehörige Kirchspiel die Bauerschaften Ambergen. Berentelg, Bruch, Höveringhausen, Katermuth, Lage, Muckhorst, Nierenburg, Nordhausen, SchlickeIde, Wiehe und Wolfer. Der Flächeninhalt des Kirchspiels beträgt 3970,76 Hektar. Im Norden wird es vom Regierungsbezirk Osnabrück, im Westen und Süden von den Gemeinden Recke und Ibbenbüren, im Osten von der Gemeinde Westerkappeln begrenzt.
(Da dieser Text sehr lang ist, haben Sie hier die Möglichkeit ihn als PDF Datei herunterzuladen).
Kirchengeschichte von Mettingen zum downloaden

Verzeichnis der Fenster in der katholischen Kirche Mettingen

http://www.glasmalerei-ev.de/pages/b4238/b4238.shtml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.